Navigation
Keine |

CertiBeau-Zertifikat - Inkrafttretung 01.01.2021

Im Februar und Dezember 2019 sind weitere Dekrete durch das Wallonische Parlament verabschiedet worden, welche die Trinkwasserversorgung-, die Abwasserreinigung und die Beseitigung Oberflächen- und Regenwasser betrifft. Das diesbezügliche Dekret tritt spätestens am 01.01.2021 in Kraft.

Die Wallonische Regierung wird ab 2021 ein CertIBeau-Zertifikat einsetzen, welches im Sinne des Energiepass zu vergleichen ist. Dieses Zertifikat soll die Konformität einer Immobilie mit folgenden Dekreten des Wassergesetzbuches bestätigten:

  • Verpflichtungen bezüglich Anschlusses und der Haushaltsinstallation für die Wasserversorgung (D.182, §3 , D.195 bis D. 207 und 277bis).
    • Eine alternative Wasserversorgung (bsp Regenwasserzisterne) darf in keinem Fall in direkter Verbindung zu der öffentlichen Wasserversorgung stehen. Der Eigentümer muss eine vollständige Trennung der beiden Versorgungskreisläufe ohne physische Verbindung sicherstellen.
    • Für jeden Anschluss ist mindestens ein Zähler vorzusehen und der Eigentümer und Nutzer ergreift alle notwendigen Maßnahmen, um Schäden am Zähler zu vermeiden.Verpflichtungen bezüglich der Ableitung und Behandlung von kommunalem Abwasser (D.218). Dies beinhaltet die Berücksichtigung entsprechend der Verpflichtungen gegenüber der verschiedenen Sanierungszonen
      • Kollektive Zone
      • Übergangszone
      • Autonome Zone (inklusive korrekte Instandhaltung der individuellen Klärsysteme, die Entleerung und die Beseitigung der Schlämme)

Beispielsweise sind für die Ausstellung des Zertifikates die Kanalanschlussgenehmigung, Erklärung oder Umweltgenehmigung des Klärsystems, Bestandspläne des Gebäudes einschließlich der Elemente der Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung und -behandlung vorzulegen.

Diese Konformitätsbescheinigung (je Wasserzähler) ist vor dem Anschluss einer Immobilie an der öffentlichen Wasserversorgung verpflichtend, findet jedoch keine Anwendung auf die vorläufigen Anschlüsse an die öffentliche Wasserversorgung während der Dauer der Bauarbeiten.

Wichtig ist es zu erwähnen, dass bei einigen notariellen Akten ein CertIBeau-Zertifikat vorliegen muss (beispielweise bei einer Überschreibung/Verkauf einer Immobilie).

Der Erhalt dieses Zertifikat ist ebenfalls verpflichtend für eine Hausinstallation in den Räumen und Einrichtungen, wo der Öffentlichkeit Wasser zur Verfügung gestellt wird.

Das CertIBeau hält bis zur erheblichen Veränderung betreffend Trinkwasseranschluss und Abwasserableitung/-Behandlung seine Gültigkeit. Eine erhebliche Veränderung ist zum Beispiel eine Änderung für die Abführung und die Sanierung von Abwasser, Änderung des Systems zur Trennung von Regen- und Abwasser, …

Die wichtigsten Punkte betreffend die Verpflichtungen sind hier nur kurz zusammengefasst erwähnt. Bei einer ausführlichen Ausführung empfiehlt es sich die Gesetzgebung auf der Webseite das Wallonische Recht zu konsultieren.

 

Dieser Text basiert auf die gültigen Gesetzgebungen, die am 02.04.2019 und am 09.12.2019 im Belgischen Staatsblatt erschienen sind. Bei einer Abänderung der betreffenden Gesetzgebung, kann eine Anpassung verpflichtend sein, die von diesem Text abweicht.