Navigation
Keine |

Wasserversorgung

Direkte Versorgung

Der Bereich der direkten Versorgung umfasst ungefähr 3400 Anschlüsse in den folgenden Ortschaften: Amelscheid, Andler, Alfersteg, Crombach, Nieder-Emmels, Ober-Emmels, Hinderhausen, Hünningen, Neundorf, Neubrück, Recht, Rodt, Rödgen, Sankt Vith und Wallerode.

Indirekte Versorgung

Weiterhin beliefern die Stadtwerke Sankt Vith als Vorlieferant die WWVG
(Wallonische Wasserverteilungsgesellschaft), von der folgende Ortschaften dann dieses Trinkwasser beziehen: Atzerath, Teil von Breitfeld, Galhausen, Heuem, Neidingen, Schlierbach, Teil von Setz sowie Wiesenbach.

Der jährliche Wasserverkauf der Stadtwerke Sankt Vith liegt bei rund 450 000 m³.

Wie funktioniert die Wasserversorgung?

Schema WasserversorgungDas Schema zeigt nicht die Aufbereitungsanlage, in der das Rohwasser, bevor es in den Hochbehälter gepumpt wird, zu qualitativ einwandfreiem Trinkwasser aufbereitet wird.

Quelle

Eine Quelle ist ein Ort, an dem Grundwasser auf natürliche Weise austritt. Quellen bilden einen Übergangsbereich zwischen Grundwasser und Fließgewässer.  Quellwasser kann durch Baumaßnahmen in einer Quellfassung gesammelt werden.

Brunnen

Wird das Grundwasser künstlich aufgeschlossen, so spricht man von Brunnen.
Es handelt sich hier um ein senkrechtes Bohrloch zur Förderung von Grundwasser an die Oberfläche.

Trinkwasseraufbereitungsanlage

Anlage, die meist an der Stelle der Trinkwasserentnahme gebaut wird und diverse Verfahren anwendet, um dem Verbraucher qualitativ einwandfreies Trinkwasser zu liefern. Das aufbereitete Rohwasser gelangt von der Trinkwasseraufbereitungsanlage in den Hochbehälter.

Hochbehälter

Der Hochbehälter ist ein Wasserspeicherreservoir der Wasserversorgung für Trinkwasser und Nutzwasser. Sofern die geografischen Bedingungen dies zulassen, wird der Wasserspeicher in einer hohen Lage gebaut und kann somit für Wasserdruck in den Leitungen sorgen. Andernfalls muss eine Druckpumpenanlage installiert werden, um das Wasser durch die Leitungen zu treiben.

Transportleitung/Zufuhrleitung

Herbert Grommes, Schöffe der Stadtwerke St.Vith, besichtigt Verlegungsarbeiten der Zufuhrleitung HB-Recht/FeckelsbornRohrleitungen zur Beförderung des Wassers von der Entnahmestelle oder der Aufbereitungsanlage bis zum Hochbehälter.

Versorgungsleitung

Leitungsnetz zwischen dem Hochbehälter und den Trinkwasseranschlüssen der Verbraucher.

Ringleitung

Versorgungsleitung, die ringförmig vom Einspeisepunkt abgeht. Die Ringleitung umfasst alle Abzweigungen und Entnahmestellen. Ein Vorteil der Ringleitung ist die höhere Versorgungssicherheit, da die meisten Kunden über zwei Leitungswege zu erreichen sind, ein Nachteil sind die höheren Investitionskosten.

Drucksteigerungsanlage

Wird für die Trinkwasserversorgung von hoch gelegenen Wohnhausanlagen verwendet, zur Steigerung des Wasserdrucks, um auch dort die Anwohner mit dem nötigen Trinkwasser zu versorgen.