Inhalt Menu Termine Quicklinks Kalender Suche

Migration in Belgien

Es gibt wohl kaum einen Gesellschaftsbereich, in dem die Differenz zwischen emotionsgeladenen Vorurteilen und  tatsächlichen Fakten so deutlich wird wie beim Thema Asylbewerber und Ausländer. 

Das ÖSHZ St.Vith hat daher einen Link zu den von Eupen zusammengetragenen Informationen, die sich zwar in der Größenordnung, aber in den Inhalten nicht wesentlich von St.Vith unterscheiden, auf der Internetseite veröffentlicht. Eine Version, welche sich auf die Zahlen der Gemeinde Sankt Vith beruft, ist in Arbeit und wird baldmöglichst hier veröffentlicht.

hier klicken

Ein Missstand ist dadurch begründet, dass die meisten Asylbewerber während der laufenden Prozedur weder bezahlt noch ehrenamtlich arbeiten dürfen.  Dies ist in vielerlei Hinsicht kontraproduktiv und entspricht sicherlich nicht der Philosophie des ÖSHZ St.Vith.

Oft wird in der Bevölkerung auch nicht unterschieden zwischen Asylbewerbern und Ausländern. Von den in St.Vith lebenden Mitbürgern sind

Belgier : 92.7%, 4% aus den direkten Nachbarländern, 0.2% aus den anderen alten Eu-Ländern, 0.9% aus den neuen EU-Ländern. Dazu kommen 0.9% aus dem restliche Europa, sowie aus Asien: 0.5%, Afrika: 0.2%, Amerika: 0.1%

0.3% sind Flüchtlinge und 0.3% sind im Warteregister eingetragen

Von den Ausländern sind 4% Asylbewerber, 90% wohnen hier aus beruflichen Gründen, wegen Heirat, seit Geburt,...

Schrift vergrößern: