Inhalt Menu Termine Quicklinks Kalender Suche
10.01.2017, 11:22

Der Führerschein Klasse B

veröffentlicht von: Jugendinfo St.Vith

Infos rund um den Führerschein findet ihr jetzt auf Deutsch unter www.autosecurite.be/de
Klicken um Bild zu vergrößern

 

Die theoretische Prüfung Du kannst ab deinem 17. Geburtstag die theoretische Führerscheinprüfung ablegen und diese so oft wie nötig wiederholen. Gratis lernen, kannst du im Internet unter www.permisdeconduire-online.be und gegen eine Gebühr 3,50 € hast du die Möglichkeit während 3 Tagen sogar eine richtige Prüfung anzufragen, um zu sehen, ob du schon bereit bist, die offizielle Prüfung in einem anerkannten Zentrum abzulegen. Diese kostet dich 15 €. Hast du die Prüfung zwei Mal nicht bestanden, bist du verpflichtet mindestens 12 Stunden einem Theorie-Unterricht zu folgen.

Die praktische Fahrausbildung Nachdem du die theoretische Fahrprüfung bestanden hast, kannst du mit einem provisorischen Führerschein das Fahren erlernen. Du hast drei Jahre Zeit, um den provisorischen Führerschein anzufragen. Danach musst du die theoretische Prüfung erneut ablegen.

Du  kannst selbst entscheiden, wie du dich auf die praktische Fahrprüfung vorbereiten möchtest. Du hast die Wahl zwischen zwei Möglichkeiten:

  • Der provisorische Führerschein mit Begleitperson: Modell 36 Monate Du fährst mindestens 3 Monate mit dem Begleiter deiner Wahl. Dein/e Begleiter/in muss mindestens 8 Jahre im Besitz des Führerscheins der Klasse B sein und dieser darf ihm/ihr in den letzten 3 Jahren nicht entzogen worden sein. Maximal 2 Begleiter/innen dürfen in deinen provisorischen Führerschein eingetragen werden. Der maximale Zeitraum zum Üben mit dem provisorischen Führerschein beträgt 36 Monate. Bereits nach drei Monaten Fahrausbildung kannst du die praktische Prüfung ablegen. Nach Ablauf der Gültigkeit des provisorischen Führerscheins musst du mindestens 6 Fahrstunden bei einer anerkannten Fahrschule nehmen, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Seit dem 03.02.2014 darf nur noch die Begleitperson mit dem Fahranfänger fahren und diese muss übrigens auf dem Beifahrersitz sitzen. Eine weiter Person, es sei denn es ist die zweite Begleitperson, darf nach dem neuen Gesetz nicht mehr mitgenommen werden. Die Regelung ist nicht anwendbar auf die vorläufigen Führerscheine, die vor diesem Tag ausgehändigt wurden.
  • Der provisorische Führerschein ohne Begleitperson: Modell 18 Monate Zuerst musst du mindestens 20 Fahrstunden bei einer Fahrschule absolvieren, bevor du den provisorischen Führerschein dieses Modells von der Gemeinde ausgestellt bekommst. Mit diesem kannst du dann bis zu 18 Monate ohne Begleiter das Fahren üben. Nach mindestens 3 Monate fahren und üben, kannst du dich für die praktische Prüfung einschreiben. Diese Formel ist allerdings nur möglich, wenn du 18 Jahre alt bist.

Zwischen den beiden Modellen kannst du 1mal wechseln und das auch nur so lange wie dein provisorischer Führerschein gültig ist. Du unterliegst dann automatisch den Regelungen des neu gewählten Modells. Die bereits verstrichene Zeit, die du mit dem provisorischen Führerschein unterwegs warst, wird verrechnet. Der provisorische Führerschein kann nicht verlängert werden. Mit dem provisorischen Führerschein darfst du freitags, samstags und sonntags sowie am Vorabend eines Feiertags und am Feiertag selbst, nicht zwischen 22 und 6 Uhr fahren. Auch ist es untersagt im Ausland zu fahren. Zudem müssen hinten am Fahrzeug das vorschriftsmäßige "L" und im Inneren ein zweiter Rückspiegel für die Begleitperson angebracht sein.

Die praktische Prüfung Ab 18 Jahren kannst du die praktische Prüfung ablegen. Zum Zeitpunkt der Prüfung darf deine bestandene theoretische Prüfung nicht länger als 3 Jahre her sein. Wenn du zweimal in Folge die praktische Prüfung nicht bestehst, bist du verpflichtet mindestens 6 weitere Fahrstunden bei einer Fahrschule zu nehmen. Das Einparken und die anderen Übungen werden im Straßenverkehr getestet und nicht mehr auf dem Übungsplatz.  Die Prüfung wird mindestens 40 Minuten dauern.
Achtung! Nulltoleranz während des ersten Jahres Während des ersten Jahres nach dem Erhalt des Führerscheins darf es keine Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung geben. Alkohol am Steuer ist in den ersten 3 Jahren, nach Erhalt des Führerscheins verboten. Wenn du eine schwere Übertretung begehst, musst du die theoretische und/oder praktische Fahrprüfung wiederholen und bei Alkohol kommt eine Geldstrafe dazu.

Weitere Infos:



JIZ-Jugendinformationszentrum
Vennbahnstraße 4/5
4780 St. Vith
Tel. 080/221.567
Fax 080/221.566
web: www.jugendinfo.be
email: jiz(at)jugendinfo.be

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr von 12 bis 18 Uhr
(durchgehend geöffnet)
und jeden ersten Samstag im Monat auf Termin