Navigation

'Stabat Mater' von A.Dvorák

Sinfonieorchester Aachen, Sinfonischer Chor Aachen & Opernchor Aachen

Do. 25.04.2019 20:00 Uhr

Veranstaltungsort


Vennbahnstraße 2
B -  4780 
Sankt Vith
Ostbelgien

Zum zweiten Mal sind das Sinfonieorchester Aachen sowie der Sinfonische Chor Aachen und der Opernchor Aachen in Ostbelgien zu Gast. Unter der Leitung von Justus Thorau werden nicht weniger als 150 Sänger und Musiker auf Einladung von OstbelgienFestival und arsVitha „Stabat Mater“ von Antonín Dvorák im Triangel St.Vith aufführen.

Das Sinfonieorchester Aachen beweist mit jährlich 140 Auftritten im Konzertsaal und als Opernorchester eine enorme Vielseitigkeit, die von den großen Werken der musikalischen Tradition bis hin zu Aufführungen Alter Musik, zeitgenössischer Musik und zu Crossover-Projekten reicht. Das Orchester gehört zu den ältesten Klangkörpern Deutschlands (1720 erstmals erwähnt). International bedeutende Dirigenten haben in Aachen gewirkt – zu den Gastdirigenten gehörten Richard Strauss, Felix Weingartner, Karl Muck, Hans Pfitzner und Clemens Krauss. Der Sinfonische Chor Aachen ist der Konzertchor des Sinfonieorchesters Aachen. Regelmäßig wirkt er bei den Konzerten der Musikdirektion mit und führt zusammen mit dem Sinfonieorchester Aachen die großen Werke der Chorliteratur auf. Als einer der ältesten Konzertchöre Deutschlands kann der Chor, aktuell 80 Sängerinnen und Sänger umfassend, auf eine beeindruckende Geschichte zurückblicken. Dem Opernchor Aachen gehören 22 Mitglieder an. Regelmäßig wirkt er in Opernaufführungen und Konzerten mit. Ein breitgefächertes Repertoire zeigt die hohe musikalische und klangliche Flexibilität. Am 25. April werden außerdem die vier Solisten Larisa Akbari, Marion Eckstein, Sung min Song und Woong-jo Choi bei der Aufführung von „Stabat Mater“ mitwirken.

„Stabat Mater“ von A. Dvorák

Im Jahr 1877 vollendete der tschechische Komponist Antonín Dvorák sein „Stabat Mater“ op. 58, welches drei Jahre später erstmals aufgeführt wurde. „Stabat mater dolorosa“ („Es stand die Mutter schmerzerfüllt“) ist der Anfang jenes mittelalterlichen Gedichtes, welches Dvorák mit seiner Komposition vertonte und zu einem seiner bedeutendsten geistlichen Werke werden sollte.

In Zusammenarbeit mit 'Ostbelgien Festival'

 

Kalender