Inhalt Menu Termine Quicklinks Kalender Suche

Rodt

Geschichtliches

 

Die eigentliche Entstehung konnte nie genau ermittelt werden. Vermutlich haben sich in Rodt wegen der geschützten Lage Menschen und Tiere schon zu frühen Zeiten niedergelassen. Außerdem mögen die reichen Wasservorkommen für eine Besiedlung von entscheidender Bedeutung gewesen sein.

 

Kirche


Eine Kapelle wurde zum ersten Mal 1678 in Rodt erwähnt und im Jahre 1834 wurde diese durch einen Neubau ersetzt. Die Ausstattung wurde größtenteils von der abgerissenen Kapelle übernommen, so z.B. war der Altar in schlichten Rokokoformen in Holz und mit Reliefbildern einer Wüstenlandschaft versehen.

 

Diese Kirche, die dem hl. Cornelius geweiht war, besaß ebenfalls eine Holzfigur vom hl. Cornelius. Diese Arbeiten stammten aus dem 18. Jahrhundert.Während der Ardennen-Offensive wurde diese Kirche schwer beschädigt. 1947 entwarf der St.Vither Architekt Robert Linden den Plan zum Neubau der Pfarrkirche. Das Werk konnte aber erst 9 Jahre später, im Sommer 1956, eingeweiht werden.

Erst 1972 wurde der jetzige Kirchturm erbaut.
Die Innenausstattung der Kirche weist einige Holzschnitzereien auf. Die Kreuzigung Christi besteht aus Keramik, der untere Teil des Hauptaltars sowie der Tabernakel weisen Reliefschnitzereien mit verschiedenen Szenen aus der Bibel auf. Weitere Teile wurden durch Pfarrer Jägers angeschafft: der schwere Kredenztisch, die einfachen und schlichten Kerzenleuchter sowie die roten Teppiche.