Navigation
Stadtrat | 03.09.2018 - 11:32

Bericht der Sitzung des Stadtrates vom 29.08.2018

In Bezug auf den geplanten Neubau einer Lagerhalle für den Bauhof in der Industriezone Steinerberg genehmigte der Rat das abgeänderte Lastenheft und die Neufestlegung der Auftragsbedingungen. Aufgrund der zu hohen Preise im Zuge der öffentlichen Ausschreibung vom 06. Juli 2018 hat der Rat sich dazu entschlossen, eine neue Ausschreibung mit anschließendem Verhandlungsverfahren zu lancieren.
 
Die Erneuerung der bestehenden und mittlerweile in die Jahre gekommenen „Historischen Tafeln“ auf dem Stadtgebiet wurde genehmigt. Insgesamt wird dieser Auftrag mit 25.000,00 € zuzüglich Mehrwertsteuer vergeben. Durch das Projekt der ländlichen Entwicklung sind 3 neue Standorte in Sankt Vith hinzugekommen. Durch eine Nummerierung hat der Besucher in Zukunft einen besseren Überblick.
 
Ebenfalls einstimmig genehmigte der Rat den Erwerb von zwei Waldparzellen in Recht. Es handelt sich dabei um eine Parzelle von 12.500 m² und um eine Parzelle von 1.875 m², die an unseren Gemeindewaldungen grenzen. Die Gemeinde erwirbt diese beiden Parzellen (Kahlschlag) zum Preis von 0,50 €/m². Das ergibt einen Gesamtpreis von 7.187,50 €.
 
Die Rechnungsablagen der Kirchenfabriken Sankt Georg Schönberg, Sankt Mariä Himmelfahrt Neundorf, Sankt Michael Emmels-Hünningen, Sankt Kornelius Rodt-Hinderhausen und Sankt Vitus Sankt Vith für das Rechnungsjahr 2017 wurden allesamt einstimmig gebilligt.
 
Das Gutachten zur Rechnungsablage 2017 der Protestantischen Kirchengemeinde Malmedy-Sankt Vith war positiv. An dem gewährten Zuschuss von 5.959,00 € musste die Gemeinde Sankt Vith sich anteilsmäßig mit 648,00 € beteiligen.
 
Die Haushaltsplanabänderung Nr. 1 der Kirchenfabrik Sankt Mariä-Himmelfahrt Neundorf für das Jahr 2018 wurde gewährt. Der alte Heizöltank in der Kirche Crombach musste entleert und mit Spezialschaum gefüllt werden. Zudem wurde ein neuer Heizöltank eingebaut. Die Gesamtkosten hierfür beliefen sich auf 4.245,37 €.