Navigation
Presseartikel | 11.09.2019 - 08:26

Fahrmit finanziert Initiativen zur nachhaltigen Mobilität

Bis zu 5.000 Euro können Initiativen erhalten, die Lösungen für eine bessere Mobilität entwickeln. Mit dieser Aktion will die VoG Fahrmit dazu aufrufen, sich für Alternativen zum Ein-Personen-Autoverkehr einzusetzen.

Dorfgemeinschaften, Vereine, Elternräte, Schulen, Jugendgruppen, Unternehmen und lokale Initiativen in den fünf Eifel-Gemeinden können ihre Projekte einreichen. „Dabei ist es egal, ob sie selbst alternative Mobilitätslösungen entwickeln oder ob sie mit besonderen Maßnahmen für das Thema sensibilisieren wollen“, so Renate Toussaint, Projektleiterin bei Fahrmit.

Unterstützt werden zum Beispiel folgende Projekte:

  • Sensibilisierungsaktionen (Schulen, Jugendliche, …) durchführen
  • Ladesäulen für E-Mobilität installieren
  • Fahrradständer / Schließfächer aufstellen
  • Mitfahrbänke aufstellen
  • Veranstaltungen im Bereich Mobilität organisieren
  • Sicherheit im Schulumfeld fördern
  • Fahrgemeinschaften für Mitarbeiter organisieren

In Belgien und vielen anderen Ländern steht das Auto auf Platz 1, wenn es um die Mobilität geht. 83 Prozent aller gefahrenen Kilometer werden mit dem Privatwagen zurückgelegt. Wer kein Auto hat, ist auf Busse und Bahnen angewiesen. Deren Angebote hinken jedoch dem Bedarf hinterher – besonders auf dem Land. Die Leidtragenden sind Menschen ohne Auto oder Führerschein, Senioren, Jugendliche und Menschen mit Behinderung oder Krankheit. „Zum Glück gibt es immer mehr Initiativen, die nach neuen Mobilitätslösungen suchen“, so N.N. „Damit verbessern sie nicht nur unsere Mobilität, sondern steigern auch unsere Lebensqualität, fördern die Wirtschaft und unsere Gesundheit und schonen die Umwelt“.

Fahrmit will gerade diese Initiativen und Projekte finanziell fördern. Dieser Projektaufruf ist Teil eines Projektes der Lokalen Aktionsgruppen „100 Dörfer – 1 Zukunft“ in der Eifel der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Es wird durch das EU-Programm LEADER gefördert und von den WFG Ostbelgien koordiniert.

Die Bewerbungen können bis zum 11. Oktober 2019 eingereicht werden. Das Antragsformular ist erhältlich bei der VoG Fahrmit (rt@fahrmit.be) oder unter www.fahrmit.be (unter „Aktionen“).

Bereits im Mai 2019 wurden insgesamt 9 Projekte (31.000€) unterstützt.  Die Preisverleihung findet am 18. September um 18.00 in Eupen statt.